logo-trans-300

Gewaltprävention an Schulen

Gewaltprävention an Schulen

Soziales und gewaltfreies Miteinander in Klassen trainieren

Erfahrungen von Gewalt gehören an vielen Schulen zum Alltag. Unser Projekt unterstützt Schüler darin, konfliktreiche Situationen und gewaltfördernde Faktoren erkennen, besser vermeiden und alternative Strategien entwickeln zu können. So Aggression und Gewalthandlungen an Schulen minimieren zu können.

Dieses Projekt der TRANSPARENZ NRW analysiert anfangs die Gemeinschaft und das Zusammenspiel in der Klasse. Es formuliert Wünsche an den Umgang miteinander, fördert grundlegend prosoziales Verhalten und eine schützende Gruppendynamik.

Darauf aufbauend thematisieren unsere Trainer provozierende Alltagsituationen und typische Ursachen für aggressives Verhalten. Sie machen reale Gewalterfahrungen deutlich, fördern die kritische Auseinandersetzung mit Mobbing und anderen Formen von Gewalt und entwickeln mit den Schülern gewaltfreie Handlungsalternativen und Lösungen. 

Ziele unserer `Gewaltprävention an Schulen´

  • Förderung von Teamfähigkeit und Vertrauen
  • Entwicklung sozialer Kompetenzen in der Klasse
  • Reflexion von Rollenmustern
  • Auseinandersetzung mit dem Begriff `Gewalt´
  • Sensibilisierung für das Erkennen verschiedener Formen von Gewalt
  • Thematisierung realer Gewalthandlungen im Alltag
  • Deutlichmachung der Folgen von Gewalthandlungen
  • Erprobung gewaltfreier Handlungsalternativen
  • Erlernen anwendbarer deeskalierender Strategien

Mögliche Inhalte

  • Bestandsaufnahme des Gruppenklimas
  • Erlebnispädagogische Interaktions- und Kooperationsaufgaben
  • Auspowern in der Sporthalle
  • Fair miteinander kämpfen
  • Reflexionsmethoden
  • Regeln und Verhaltenskodex
  • Theorie-Inputs (Definition und Formen von Gewalt/Folgen von Gewalthandlungen)
  • Life-Act-Rollenspiele
  • Darstellung realer Alltagssituationen und Erfahrungen von Gewalt
  • Simulationen (Alternativer Umgang mit konfliktreichen Situationen/Erarbeitung von Lösungen)
  • Kreativmethoden zur Ergebnis- und Transfersicherung